Programm

Die Fachinhalte des Symposiums werden ab Herbst in unseren „Qualifizierungskursen“ in einer komprimierten Form dargestellt und ergänzt. Das war das Programm vom März:

Das Programm
Programm für Donnerstag, 02. März 2017, 09:00-17:30 Uhr

Licht und Organismus.
Ganzheitsmedizinische Grundlagen für Lichtberufe

Workshop-Tag 1

  • Ein Überblick über die Physiologie des Menschen, insb. die Sinnesphysiologie, über das Nervensystem und seine Informationsverarbeitung, über Gesetze der Chronobiologie und über die Grundlagen einer ganzheitlich-integrativen Medizin.
  • Begriffe und Fachwörter für Lichtbiologie, Psychologie, Physik und Technik des Lichtes werden zum Verständnis der Probleme und Anforderungen der Gegenwart an Tageslichtplanung und künstliche Beleuchtung erklärt. Grundlagen für therapeutische und energetische Behandlungen.

 

Zu den Abstracts der Vorträge: FACHINHALTE

03. März 2017

Programm für Freitag, 09:00-17:30 Uhr

  • „Physiologisch angepasstes Licht – immer wichtiger in unserer hochtechnisierten Umgebung“. Aus Zellbiologie und Netzhautforschung. Richard FUNK
  • „Die gesundheitliche Bedeutung der Chronobiologie“. Erkenntnisse über die Zeit-abhängigkeit aller organischen Funktionen im Körper und ganzheitsmedizinische Konsequenzen. Wolfgang MARKTL

 

Zu den Abstracts der Vorträge: FACHINHALTE

04. März 2017

Programm für Samstag, 09:00-17:30 Uhr

  • „Vom Urknall zur LED – Die gemeinsame Evolution von Licht und Mensch“.  Lichtbiologie, Licht als Heilmittel, Kritik moderner Lichttechnik.
    Alexander WUNSCH
  •  „Grundlagen holistischen Denkens, Biophotonik-Forschung“. Herbert KLIMA
  • Lichtbedarf des Menschen aufgrund seiner tropischen Frühgeschichte“ Licht-Archetypen heute, Konsequenzen für Beleuchtungsgestaltung. Karl A. FISCHER

 

Zu den Abstracts der Vorträge: FACHINHALTE

05.März 2017

Programm für Sonntag, 09:00-15:30 Uhr

Licht-Farb-Therapie, Gestaltung und Baupraxis mit Licht

Workshop-Tag 2

  • „Selbstoptimierung und Therapie mit farbigem Licht“ – Die SpektroChrom-Methode nach Dinshah. Basiswissen, um die Farblicht-Therapie direkt anwenden zu können. Alexander WUNSCH.
  • „Konsequenzen für Bau- und Einrichtungspraxis: Neues multispektrales Licht“ (nach Hollwich, Versuche und Ausführungen).